Faulenzen

tinginiavimas statusas T sritis švietimas apibrėžtis Sąmoningas, tyčinis darbo ar pareigos atlikimo vengimas. Vaikai nemoka tyčia vengti darbo, bet kai kurie veikia labai nerangiai, atidėlioja darbą arba neatlieka paskirtų užduočių. Kartais vaikai praranda norą mokytis dėl tėvų ir mokytojų kaltės (pedagoginių priežasčių). Taip gali atsitikti dėl nepakankamo psichinio išsivystymo ar psichikos sutrikimų. Kartais mokinius nuo mokymosi atstumia tėvų ar mokytojų netinkamas pedagoginis taktas (pvz.: pajuoka, žeminimas), trikdantis vaiko emocinę pusiausvyrą fizinis silpnumas, nervingumas, greitas nuovargis, net trumparegystė, kairiarankystė taip pat gali būti tinginiavimo priežastis. Kai kurie paaugliai ir jaunuoliai tyčia vengia atlikti pareigą, gerai žinodami, kad tai kenkia bendram labui ir jiems patiems. Jų tinginiavimas reiškiasi įvairiausiomis formomis nuo paprasto nerūpestingumo iki visiško nenoro dirbti ar mokytis. atitikmenys: angl. idleness vok. Faulenzen rus. лентяйничество

Enciklopedinis edukologijos žodynas. 2007.

Look at other dictionaries:

  • Faulenzen — Faulenzen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, welches aber nur im gemeinen Leben üblich ist. 1) * Faul riechen oder schmecken, die Fäulniß der Säfte durch Geruch und Geschmack verrathen; doch nur im Oberdeutschen, wo dieses Wort auch… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • faulenzen — ↑tachinieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • faulenzen — Vsw std. (14. Jh.), mhd. vūlezen Stammwort. Ableitung zu mhd. vūl, voul (faul) mit dem bei Verben des Riechens häufigen Suffix z(en) ( zen). Die ursprüngliche, im Mittelhochdeutschen belegte, Bedeutung ist faulig riechen . Das Wort verbreitete… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • faulenzen — V. (Oberstufe) den ganzen Tag nichts machen Synonyme: faul sein, sich dem Nichtstun hingeben, müßig gehen/sein (geh.), sich einen faulen Tag machen (ugs.) Beispiel: Er wanderte etwas durch die Gegend und faulenzte unter einem Baum im Schatten …   Extremes Deutsch

  • Faulenzen — 1. Auch Faulenzen hat seine Grenzen. 2. Faulenzen erweitert des Teufels Grenzen. – Parömiakon, 2052. 3. Faulenzen zu aller frist, vieler Laster Nahrung ist. – Petri, II, 309. Ung.: A henyélés gonoszság veleje. – A henyélés minden rosz… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • faulenzen — gammeln (umgangssprachlich); rumgammeln (umgangssprachlich); Däumchen drehen; (sich) erholen; (sich) einen (faulen) Lenz machen; chillen (umgangssprachlich); abflacken ( …   Universal-Lexikon

  • faulenzen — arbeitsscheu sein, sich dem Nichtstun hingeben, die Hände in den Schoß legen, faul sein, nichts arbeiten/tun, untätig sein; (geh.): müßiggehen, müßig sein; (ugs.): auf der faulen Haut liegen, Daumen/Däumchen drehen, dem lieben Gott den Tag… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • faulenzen — fau·len·zen; faulenzte, hat gefaulenzt; [Vi] faul2 sein: Im Urlaub möchte ich nur in der Sonne liegen und faulenzen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • faulenzen — faul »in Verwesung, Gärung übergegangen; verdorben (und dadurch ungenießbar)«: Das gemeingerm. Adjektiv mhd. vūl, ahd. fūl, got. fūls, engl. foul, schwed. ful bedeutet eigentlich »stinkend, modrig«. Es beruht auf einem idg. Verbalstamm *pū̆… …   Das Herkunftswörterbuch

  • faulenzen — fuulenze …   Kölsch Dialekt Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.